Bücher über Körper und Psyche

 

Die nachfolgenden Bücher nenne ich Ihnen, weil deren Lektüre meinen Blick geweitet hat. Ich teile die darin zum Ausdruck gebrachten Meinungen nicht in jedem Punkt. Doch ich finde es lohnenswert, sich mit diesen auseinanderzusetzen.

 

Wenn Sie sich gerne in die Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche einlesen möchten, kann ich Ihnen folgende Bücher empfehlen:

  

    • Joachim Bauer: Das Gedächtnis des Körpers. Piper.
    • Joachim Bauer: Warum ich fühle, was du fühlst. Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone. Heyne.
    • Louann Brizendine: Das weibliche Gehirn. Warum Frauen anders sind als Männer. Goldmann.
    • Ann Weiser Cornell: Focusing – der Stimme des Körpers folgen. Anleitungen und Übungen zur Selbsterfahrung. Rowohlt.
    • Giulia Enders: Darm mit Charme. Alles über ein unterschätztes Organ. Ullstein.
    • Eugene T. Gendlin: Focusing. Selbsthilfe bei der Lösung persönlicher Probleme. Rowohlt.
    • Daniel Goleman: Emotionale Intelligenz. dtv.
    • Carla Hannaford: Bewegung – das Tor zum Lernen. Lernen durch Bewegung. VAK.
    • Gerald Hüther: Biologie der Angst. Wie aus Stress Gefühle werden. Vandenhoeck & Ruprecht.
    • Candace B. Pert: Moleküle der Gefühle. Körper, Geist und Emotionen. Rowohlt.
    • Jack Lee Rosenberg, Marjorie L. Rand und Diane Asay: Körper, Selbst und Seele. Ein Weg zur Integration. Junfermann.
    • Oliver Sacks. Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte. Rowohlt.
    • Maja Storch und Frank Krause: Selbstmanagement – ressourcenorientiert. Grundlagen und Trainingsmanual für die Arbeit mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM). Huber.

     

    Folgende Bücher empfehle ich, weil sie einen heilsamen Zugang zu einem selbst, eine Verbindung mit anderen Menschen oder etwas Größerem ermöglichen:

     

      • John Bradshaw: Das Kind in uns. Wie finde ich zu mir selbst. Knaur.
      • Erich Fromm: Die Kunst des Liebens. Ullstein.
      • Erich Fromm: Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft. dtv.
      • Alfried Längle und Alice Holzhey-Kunz: Existenzanalyse und Daseinsanalyse. UTB.
      • Marco von Münchhausen: Wo die Seele auftankt. Die besten Möglichkeiten, Ihre Ressourcen zu aktivieren. Goldmann.
      • John O’Donohue: Anam Ċara. Das Buch der keltischen Weisheit. dtv.
      • Frederick S. Perls: Gestalt-Therapie in Aktion. Klett-Cotta.
      • Richard Rohr: Pure Präsenz. Sehen lernen wie die Mystiker. Claudius.

       

      Folgende Bücher empfehle ich zu Beziehungsthemen:

       

        • John T. Cacioppo und William Patrick: Einsamkeit. Woher sie kommt, was sie bewirkt, wie man ihr entrinnt. Spektrum.
        • Michael Cöllen: Lieben, Streiten und Versöhnen. Kreuz.
        • Hans Jellouschek: Warum hast du mir das angetan? Untreue als Chance. Piper.
        • Thomas A. Harris: Ich bin o.k. – Du bist o.k. Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können - Eine Einführung in die Transaktionsanalyse. Rowohlt.
        • Martin Koschorke: Wie Sie mit Ihrem Partner glücklich werden, ohne ihn zu ändern! Führerschein für Paare. Herder.
        • Marnia Robinson: Das Gift an Amors Pfeil. Von der Gewohnheit zum Gleichgewicht in sexuellen Beziehungen. Arbor.
        • Jack Lee Rosenberg und Beverly Kitaen-Morse: Das Geheimnis der Intimität. Das große Paar-Handbuch. i-books.
        • David Schnarch: Intimität und Verlangen. Sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen. Klett-Cotta.
        • Jürg Willi: Die Zweierbeziehung. Das unbewusste Zusammenspiel von Partnern als Kollusion. Rowohlt.

         

        Folgenden Bücher empfehle ich zu Männer- und Jungenthemen:

         

          • Elisabeth Badinter: Die Identität des Mannes. Seine Natur, seine Seele, seine Rolle. Piper.
          • Markus Hofer: Die zweite Halbzeit entscheidet. Strategien für Männer ab 40. Tyrolia.
          • Bjørn Thorsten Leimbach: Männlichkeit leben. Die Stärkung des Maskulinen. Ellert & Richter.
          • Richard Rohr: Endlich Mann werden. Die Wiederentdeckung der Initiation. Claudius.
          • Dan Kindlon und Michael Thompson: Was braucht mein Sohn? Wie Eltern die emotionale Entwicklung fördern können. Fischer.

           

          Das folgende Buch empfehle ich zu Frauenthemen:

           

            • Leila Bust: Weiblichkeit leben. Die Hinwendung zum Femininen. Ellert & Richter. 

             

            Mögen Sie Denkanstöße zum Thema Gleichstellung?

             

              • Walter Hollstein: Was vom Manne übrig blieb. Krise und Zukunft des starken Geschlechts. Aufbau.
              • Gerald Hüther: Männer. Das schwache Geschlecht und sein Gehirn. Vandenhoeck & Ruprecht.


              Interessieren Sie sich für Bücher zur Natur des Menschen, zu Fragen der Ethik und zu Herausforderungen unserer Zeit?

               

              • Philipp Blom: Die Welt aus den Angeln. Eine Geschichte der Kleinen Eiszeit von 1570 bis 1700 sowie der Entstehung der modernen Welt, verbunden mit einigen Überlegungen zum Klima der Gegenwart. Hanser.
              • Pema Chödrön: Geh an die Orte, die du fürchtest. Arbor.
              • Gunter Dueck: Schwarmdumm. So blöd sind wir nur gemeinsam. Campus.
              • Eknath Easwaran (Hrsg.): Die Upanischaden. Eingeleitet und übersetzt von Eknath Easwaran. Goldmann.
              • Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit. Deutsche Verlags-Anstalt.*
              • Yuval Noah Harari: Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen. C.H.Beck.*
              • Immanuel Kant: Kritik der praktischen Vernunft. Meiner.
              • Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft. Meiner.
              • Konrad Lorenz: Die Rückseite des Spiegels. Versuch einer Naturgeschichte menschlichen Erkennens. dtv.
              • Susan Neiman: Warum erwachsen werden? Eine philosophische Ermutigung. Hanser.
              • Patañjali: Die Wurzeln des Yoga. Die klassischen Lehrsprüche des Patañjali. Durchgehender Kommentar von P. Y. Deshpande. Herausgegeben und aus dem Sanskrit (Sūtren) und dem Englischen (Kommentar) übertragen von Bettina Bäumer. O. W. Barth.
              • Robert Reich: Rettet den Kapitalismus! Für alle, nicht für 1 %. Campus.
              • John R. Searle: Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay. Suhrkamp.
              • Manfred Spitzer: Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen. Droemer.


              *Falls Sie die Bücher von Yuval Noah Harari lesen möchten, empfehle ich Ihnen unbedingt, mit Eine kurze Geschichte der Menschheit zu beginnen, weil Homo Deus darauf aufbaut.

               

               

              Weiterführende Literatur zu spezifischen Themen


               

              Biologie, Neurophysiologie, Neuropsychologie, Neurowissenschaften:

               

                • Niels Birbaumer und Robert F. Schmidt: Biologische Psychologie. Springer.
                • Terry Burnham und Jay Phelan: Unsere Gene. Eine Gebrauchsanleitung für ein besseres Leben. Fischer.
                • Norman Doidge: Neustart im Kopf. Wie sich unser Gehirn selbst repariert. Campus.
                • Norman Doidge: Wie das Gehirn heilt. Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft. Campus.
                • Eric R. Kandel, James H. Schwartz and Thomas M. Jessell: Principles of Neural Science. Elsevier.
                • Rodolfo R. Llinás: I of the Vortex. From neurons to self. MIT Press.
                • Rudolf Nieuwenhuys: Chemoarchitecture of the Brain. Springer.
                • Jaak Panksepp & Lucy Biven: The Archaeology of Mind. Neuroevolutionary origins of human emotions. Norton.
                • Stephen W. Porges: The Polyvagal Theory. Neurophysiological foundations of emotions, attachment, communication, and self-regulation. Norton.
                • Anne Katharina Zschocke: Darmbakterien als Schlüssel zur Gesundheit. Neueste Erkenntnisse aus der Mikrobiom-Forschung. Knaur.

                 

                Traumata:

                 

                  • David Emerson und Elizabeth Hopper: Trauma-Yoga. Heilung durch sorgsame Körperarbeit. Mit Vorworten von Peter A. Levine und Stephen Cope. Einführung von Bessel A. van der Kolk. G. P. Probst.
                  • Laurence Heller und Aline LaPierre: Entwicklungstrauma heilen. Alte Überlebensstrategien lösen. Selbstregulierung und Beziehungsfähigkeit stärken. Das Neuroaffektive Beziehungsmodell zur Traumaheilung NARM. Kösel.
                  • Peter A. Levine: Trauma-Heilung. Das Erwachen des Tigers. Unsere Fähigkeiten, traumatische Erfahrungen zu transformieren. Synthesis.
                  • Peter A. Levine: Sprache ohne Worte. Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt. Kösel.
                  • Peter A. Levine: Trauma und Gedächtnis. Die Spuren unserer Erinnerung in Körper und Gehirn. Wie wir traumatische Erfahrungen verstehen und verarbeiten. Kösel.
                  • Luise Reddemann und Cornelia Dehner-Rau: Trauma. Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. Ein Übungsbuch für Körper und Seele. Trias.
                  • Babette Rothschild: Der Körper erinnert sich. Die Psychophysiologie des Traumas und der Traumabehandlung. Synthesis.
                  • Robert C. Scaer. The Body Bears the Burden. Trauma, Dissociation, and Disease. Routledge.

                   

                  Nachschlagewerk über die große Vielfalt an körperpsychotherapeutischen Ansätzen, deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten:

                   

                    • Gustl Marlock und Halko Weiss (Herausgeber). Handbuch der Körperpsychotherapie. Schattauer.

                     

                    Überblick über das Spektrum menschlichen Erlebens und Verhaltens:


                    • Christian Scharfetter. Allgemeine Psychopathologie. Eine Einführung. Thieme.


                    Da beim Übersetzen stets ein Teil der Feinheiten des Originals verloren gehen, gebe ich Ihnen hier auch die Referenzen der Originalversionen an, die ich persönlich gern gelesen habe:

                     

                      • John Bradshaw: Homecoming. Reclaiming and championing your inner child. Bantam Books.
                      • Louann Brizendine: The Female Brain. Bantam.
                      • Terry Burnham and Jay Phelan: Mean Genes. From sex to money to food. Taming our primal instincts. Basic Books.
                      • John T. Cacioppo and William Patrick: Loneliness. Human nature and the need for social connection. Norton.
                      • Norman Doidge: The Brain that Changes Itself. Stories of personal triumph from the frontiers of brain science. Penguin.
                      • Norman Doidge: The Brain's Way of Healing. Stories of remarkable recoveries and discoveries. Penguin.
                      • Daniel Goleman: Emotional Intelligence. Why it can matter more than IQ. Bantam Books.
                      • Carla Hannaford: Smart Moves. Why learning is not all in your head. Great River Books.
                      • Yuval Noah Harari: Homo Deus. A brief history of tomorrow. Harvill Secker.*
                      • Yuval Noah Harari: Sapiens. A brief history of humankind. Harvill Secker.*
                      • Thomas A. Harris: I'm Ok, You're Ok. Arrow.
                      • Laurence Heller and Aline LaPierre: Healing Developmental Trauma. How early trauma affects self-regulation, self-image, and the capacity for relationship. North Atlantic Books.
                      • Dan Kindlon and Michael Thompson: Raising Cain. Protecting the emotional life of boys. Ballantine.
                      • Peter A. Levine: In an Unspoken Voice. How the body releases trauma and restores goodness. North Atlantic Books.
                      • Peter A. Levine: Trauma and Memory. Brain and body in a search for the living past. A practical guide for understanding and working with traumatic memory. North Atlantic Books.
                      • Susan Neiman: Why Grow Up? Philosophy in transit. Penguin.
                      • Candace B. Pert: Molecules of Emotion. Why you feel the way you feel. Scribner.
                      • Robert Reich: Saving Capitalism. For the many, not the few. Icon.
                      • Marnia Robinson: Cupid's Poisoned Arrow. From habit to harmony in sexual relationships. North Atlantic Books.
                      • Richard Rohr: The Naked Now. Learning to see as the mystics see. Crossroad.
                      • Joseph Romm: Climate Change. What everyone needs to know. Oxford.
                      • Jack Lee Rosenberg, Marjorie L. Rand and Diane Asay: Body, Self and Soul. Sustaining integration. Humanics.
                      • Jack Lee Rosenberg and Beverly Kitaen-Morse: The Intimate Couple. Reaching new levels of sexual excitement through body awakening and relationship renewal. Turner.
                      • David Schnarch: Intimacy and Desire. Awaken the passion in your relationship. Beaufort.


                      *Die genannten englischen Fassungen standen zwar der deutschen Übersetzung Pate, sind jedoch nicht Originalversionen im strengen Sinn, da beide Werke zunächst auf Hebräisch erschienen waren. Falls Sie die englischsprachigen Bücher von Yuval Noah Harari lesen möchten, empfehle ich Ihnen unbedingt, mit Sapiens zu beginnen, weil Homo Deus darauf aufbaut.

                       

                       

                      intuitiv richtig – Psychologische Beratung

                      Dr. phil. Peter Flury-Kleubler, Psychologe FSP, Einzel- und Paarberatung, St. Gallen