Psychologische Beratung oder Psychotherapie?

 

Was unterscheidet psychologische Beratung von Psychotherapie?

Psychologische Beratung dient dazu, Menschen darin zu stärken, mit herausfordernden Situationen sein zu können. Die Herausforderungen des Lebens sind vielfältiger als uns lieb ist.

 

Demgegenüber ist Psychotherapie darauf ausgerichtet, psychische Krankheiten zu behandeln. Entsprechend wird Psychotherapie von den Krankenkassen in unterschiedlichem Umfang finanziert, vorausgesetzt eine psychische Krankheit ist diagnostiziert worden.

 

Psychologische Beratung setzt keine Krankheit voraus. Auch wer sich psychisch gesund fühlt, steht im Leben immer wieder vor Hürden, zu deren Überwindung die eigenen Ressourcen nicht auszureichen scheinen. In der psychologischen Beratung unterstütze ich sie dabei, Ihre Ressourcen freizulegen und zu erweitern.

 

Und weil psychologische Beratung die Eigenständigkeit stärken will, basiert sie auf Selbstfinanzierung. In aller Regel ist die Zahl der Sitzungen, die nötig ist, um ein Hindernis zu überwinden, kleiner als erwartet.


Information zum Tarif

 

 

intuitiv richtig – Psychologische Beratung

Dr. phil. Peter Flury-Kleubler, Psychologe FSP, Einzel- und Paarberatung, St. Gallen