Schlüsselbegriffe kurz erklärt

 

Raum und Grenzen

 

Zu den Grunddimensionen menschlichen Erlebens gehört die Erfahrung des eigenen Persönlichkeitsraums und der Grenzen dieses Raums.

 

  

Betritt jemand anders ungefragt diesen Raum, tritt er einem zu nahe. Dieses Zu-nahe-Treten wird als Grenzverletzung erlebt und führt dazu, dass der eigene Raum in dieser Situation als unsicher erlebt wird. Wie groß der Raum gerade ist, den andere nicht ungefragt betreten sollen, verändert sich laufend. Zu den prägenden Erfahrungen der Kindheit gehört, wie weit die wichtigsten Bezugspersonen den Persönlichkeitsraum und dessen Grenzen respektiert haben. Die schlimmste Art der Grenzverletzung liegt bei sexuellem Missbrauch vor.

 

Mit meiner Arbeit sensibilisiere ich Sie für das Erleben Ihres eigenen Raums und Ihrer eigenen Grenzen.

 

 

intuitiv richtig – Psychologische Beratung

Dr. phil. Peter Flury-Kleubler, Psychologe FSP, Einzel- und Paarberatung, St. Gallen